Aktuelle Nummer 24 | 2021
21. November 2021 bis 04. Dezember 2021

Kirche und Welt

Mariastein sucht Geldgeber

Noch weist das Kloster Mariastein ein Vermögen von 33 Millionen Franken aus. Warum das nicht ausreicht, um ein Transformationsprojekt von 25 Millionen Franken zu finanzieren, haben die Verantwortlichen vor den Medien plausibel dargelegt. Die 25 scheint so etwas wie eine magische Zahl für Mariastein zu sein. 250 000 Pilger besuchen jährlich den Wallfahrtsort, wenn nicht gerade Pandemie ist. Rund 2500 Mitglieder zählt der Verein «Freunde des Klosters Mariastein». «Mariastein 2025» heisst das Projekt, welches das Kloster seit 2015 über Jahre in eine neue Zukunft bringen will. Und 25 Millionen Franken kostet es, um dieses Transformationsprojekt zu finanzieren. Der Projektverantwortliche Mariano Tschuor räumte zunächst vor den Medien im Karlssaal des Klosters ein: Für manche Aussenstehende dürfte nicht auf Anhieb klar sein, warum das Kloster bei der Finanzierung von «Mariastein 2025» auf externe Geldgeber angewiesen ist – angesichts eines Vermögens von immerhin 33 Millionen Franken. Von den 33 Millionen Franken ist der meiste Teil gebunden, steht also nicht zur Finanzierung des Projekts zur Verfügung. Mit der Transparenz zu den finanziellen Verhältnisse beschreitet Mariastein neue Wege. Die Benediktinergemeinschaft steht vor den bekannten Herausforderungen vieler Ordensgemeinschaften. Ueli Abt, www.kath.ch